Gewandhaus
Orchester,
Andris Nelsons,
Dirigent

 

MDR-Rundfunkchor,
GewandhausChor,

GewandhausKinderchor,

Christiane Karg Sopran

Wiebke Lehmkuhl Alt

Mauro Peter Tenor,

 Andrè Schuen Bass

 

Ludwig van Beethoven
9. Sinfonie d-Moll op. 125

Dienstag, 31. Dezember 2022, 17:00, Gewandhaus Leipzig, 
Grosser Saal

Leipzig
Mahler-Festival
2023.
Europäische Orchester von Weltrang.
Andris Nelsons Grosse Concerte.
Carl Maria von Weber
Die drei Pintos.

Vom 11.-29. Mai 2023 lädt das Gewandhausorchester zum MahlerFestival nach Leipzig ein, wo der Komponist zwei entscheidende Jahre seines Lebens verbrachte. Alle Sinfonien und weitere Orchesterwerke interpretiert von 10 Weltklasseorchestern in der Stadt zu erleben, in der Mahler zum Sinfoniker wurde, ist einzigartig. Die sinfonischen Werke Gustav Mahlers stehen vom 11.-29. Mai 2023 im Mittelpunkt des »Mahler-Festivals 2023«.


Während des Festivals, das infolge der Corona-Pandemie von 2021 auf 2023 verschoben wurde, gastieren europäische Orchester von Weltrang in Leipzig, die einen engen Bezug zu Gustav Mahler haben. Bereits vor seinem Amtsantritt hat Andris Nelsons in Großen Concerten gezeigt, dass er Bedeutendes zur Rezeption von Gustav Mahlers Musik beizutragen hat. Wenn der Gewandhauskapellmeister und das Gewandhausorchester beim zweiten Mahler-Festival in Leipzig die 2. und 8. Sinfonie beisteuern, dürfen sich die Zuhörer daher auf exemplarische Interpretationen dieser Werke freuen.


Darüber hinaus bietet das Festival die seltene Gelegenheit, die Oper Die drei Pintos (Carl Maria von Weber) zu hören, mit der Mahler erstmals als Komponist Aufsehen erregte, als er seine vervollständigte Fassung in Leipzig mit dem Gewandhaus-orchester zur Uraufführung brachte. Das Programm des Festivals wird ergänzt um eine zehnteilige international besetzte Vortragsreihe hochkarätiger Musikwissenschaftler, die den neuesten Stand der Mahler-Forschung für interessierte Musikliebhaber anregend aufbereiten.

Außerdem im Programm eine mehrtägige Meisterklasse und ein Liederabend mit Thomas Hampson, Klavierabende mit Igor Levit und Michael Wollny, zahlreichen Stadtführungen auf den Spuren
Mahlers, Filmvorführungen sowie Kammer- und Orgelmusik. Gewandhausorganist Michael Schönheit nähert sich gemeinsam mit dem Elektrokünstler PE Hülsenbeck Mahlers Musik mit zeitgenössischen Mitteln.

 

In Kooperation mit dem Schauspiel Leipzig entsteht ein Theaterabend über Mahlers »Kindertotenlieder«. In Nachtkonzerten bringt der GewandhausChor Mahlers 2. Sinfonie in einer Fassung für 2 Klaviere, Chor, Solisten und Flügehorn auf die Bühne das Acapella-Ensemble amarcord interpretiert Mahler-Lieder und David Briggs präsentiert seine klanggewaltigen Bearbeitungen von Mahlers 5. und 6. Sinfonie für Orgel.

Demokratiekonzert
zur Eröffnung der 242. Saison

Freitag, 16. September 2022, 20:00 Uhr
Gewandhaus, Grosser Saal

Die Welt mit anderen Ohren hören

Perspektivwechsel

Das neue Format »Perspektivwechsel«, im Anschluss an Große Concerte erlaubt es, dem Musikgenuss eine zusätzliche Erkenntnisdimension hinzuzufügen. Unter dem Motto »Die Welt mit anderen Ohren hören« laden besondere Gäste dazu ein, die Themen rund um die zuvor gehörte Musik in einem anderen Kontext wahrzunehmen. Der Perspektivwechsel gehört mit Kammermusik + und Musik Café zu den neuen Reihen im Gewandhaus-Spielplan, die es Ihnen ermöglichen, dem Musikgenuss eine zusätzliche Wahrnehmungsdimension hinzuzufügen

Im Jahr 2018 feierte das Gewandhausorchester seinen 275. Geburtstag. Andris Nelsons ist seit diesem Jahr  Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchesters Leipzig und seit der Spielzeit 2014/15 Musikdirektor des Boston Symphony Orchestra. Durch diese beiden Positionen und sein persönliches Engagement entstand auch eine zukunftsweisende Verbindung zwischen den beiden Institutionen, die Nelsons als einen der renommiertesten und innovativsten Dirigenten in der internationalen Musikszene ausweisen.

Das Gewandhausorchester ist das älteste bürgerliche Sinfonieorchester der Welt. Keimzelle des Orchesters war die 1743 von 16 Adligen und Bürgern gegründete Konzertgesellschaft „Das Große Concert“. Mit dem Umzug in das Messehaus der Tuchwarenhändler im Jahre 1781 erhielt das Ensemble den Namen „Gewandhausorchester“. Einige der bedeutendsten Gewandhauskapellmeister waren Johann Adam Hiller, Felix Mendelssohn Bartholdy, Arthur Nikisch, Kurt Masur, Herbert Blomstedt und Riccardo Chailly. Seit Februar 2018 hat Andris Nelsons das Amt des 21. Gewandhauskapellmeisters inne. Das Gewandhausorchester ist Träger des Europäischen Kulturerbe-Siegels.

Hörer weltweit schätzen den besonderen Klang, den das Orchester vor allen anderen Sinfonieorchestern auszeichnet. Diese singuläre Klangfarbe und die breite RepertoireVielfalt kultiviert das Orchester bei weit über 200 Auftritten jährlich in den drei Spielstätten seines Wirkungsbereichs: Es ist das Konzertorchester des Gewandhauses, das Orchester der
Oper Leipzig und das Ensemble, das wöchentlich in der Thomaskirche die Bach-Kantaten gemeinsam mit dem Thomanerchor gestaltet. Kein anderes sinfonisches Spitzenorchester spielt so viel und so regelmäßig Werke von Johann Sebastian Bach.


Fotografien innerhalb dieser Präsentation:

Jens Berger, Frank Thiele, Gerd Mothes, Tom Thiele, Nick Putzmann, G. Schwarz, Gewandhausorchester Leipzig.